Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung meiner Internetseite willigen Sie dem Einsatz von Cookies und personalisierten Inhalten ein.         Meine Datenschutz-Richtlinien
Menu

abstract designers sm digital abstract art gallery jcam 04 05 2018 sm

Fine Art Photography und Digital Arts

hdp logo 5Moderne Wandbilder für Zuhause, Praxis und Büro.

Alle Motive auf Leinwand, Alu Dibond, als Acrylglasbild oder als Poster. Fertigung von hochwertigen Kunstdrucken mit weltweitem Versand.

Eine große Auswahl an individuellen Bildern in Farbe und Schwarz-Weiss und ein wenig Magie des Alltäglichen steht für Sie bereit.
Bei ohmyprints können Sie jetzt bequem und sicher meine Bilder in bester Qualität günstig kaufen.
Über den Link "Zum Shop", unter jedem Bild, können Sie einfach wählen zwischen Leinwand, Poster, Alu-Dibond, Acrylglas, gerahmtes Poster oder Fototapete.
Alle Fotografien und Digital Arts gibt es in den verschiedensten Größen von 30 cm x 20 cm bis 200 cm x 135 cm oder, auf Wunsch, auch Sondergrößen.

 

Kategorien


Floral

floral color clematisFloral-color - Clematisblüte - Zum Shop

Floral

floral color clematisFloral-color - Clematisblüte - Zum Shop

Floral

floral color clematisFloral-color - Clematisblüte - Zum Shop

Floral

floral color clematisFloral-color - Clematisblüte - Zum Shop

Floral

floral color clematisFloral-color - Clematisblüte - Zum Shop

Floral

floral color clematisFloral-color - Clematisblüte - Zum Shop
the source 72dpi

Über

"Fotografieren wird im Zuge der Professionalisierung auch zu einer Frage der Wahl: Portraits, Landschaften, abstrakte Kompositionen, schwarz/weiß oder Farbe: es gilt, seine Kontur zu schärfen, sich um der Wiedererkennbarkeit willen selbst ähnlich zu werden. Gleichzeitig ist diese Wahl auch ein Opfer: Wer sich eindeutig festlegt, grenzt sich ab, schließt Dinge aus, nimmt den Verlust eines Teils der Welt in Kauf.
Es stellt ein großes Risiko dar und erfordert einiges an Mut und Widerstandskraft, sich dieser Selbstbeschränkung zu verweigern, wie Holger Debek es tut. Er hat sich bewusst in der Wahl seiner Mittel nicht beschränkt, sich für kein bestimmtes Sujet entschieden und sich dadurch eine kindliche Begeisterung für die Phänomene der Welt erhalten. Sich seine Fotos anzusehen ist, als würde man bei einem Spaziergang alles in sich aufnehmen und für gleich wichtig halten: Tiere, Häuser, Plakate, Wolken, Gesichter. Auch gibt es für ihn keinen Unterschied zwischen dem getragenen Ernst eines Schwarz/Weiß - Portraits und der Vergnügtheit einer mit Photoshop geschaffenen, bunten Phantasiewelt.
In seiner Unvoreingenommenheit und Gleichbehandlung aller Phänomene negiert Debek alle Begrenzungen. Er arbeitet damit dem Verlust der Welt entgegen und wird zu einem wahren Weltensammler. "

Peter Truschner
(Schriftsteller und Fotograf)

 

synapse in luck 72dpi

Steckbrief

Geboren 1964 in Berlin. Abitur. Studium der Philosophie und der Religionswissenschaften.

Künstlerisches Schaffen in den Bereichen Malerei und Fotografie seit 1982. Seit den 90er Jahren auch im Bereich Digital Media tätig. Autodidakt.
Die Fotografie ist von Anfang an elementarer Bestandteil meiner Arbeit, welche ich in diversen Workshops weiterentwickelt habe.

Fokossierung auf die Bereiche Fotografie und Digital Arts. Gelegentlich Malerei.

Letzte Ausstellungen:

Galerie Achtzig, Berlin, "Kunst und Wissenschaft" (2013)

Galerie Achtzig, Berlin, "Abstrakte und gegenständliche Malerei in Berlin" (2013)

Online-Ausstellung auf smartkunst.de, "Zeitgenössische Fotokunst" (2015)

Kulturbunker, Köln, "Im Netz der Kunst" (2015)

Praxis Dr. Partscht, Berlin, "Berliner Ansichten s/w" (seit Herbst 2016)
     
2016 Umzug nach Wasserburg am Inn.

 

dear prudence 72dpi

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

Eine gute Fotografie transportiert mehr als nur das Einfrieren einer Situation in einem Moment an einem bestimmten Ort. Sie wird im Betrachter eine Stimmung erzeugen, Ablehnung oder Zustimmung hervorrufen und Assoziationsketten in Gang setzen.
Bilder haben auch eine stärkere Aktivierungswirkung als Texte, schnell entsteht eine Kontaktaufnahme zwischen Bild und Betrachter. Auch gibt es noch die Reihenfolgewirkung, welche das Bild in der Kette der Informationsaufnahme an erster Stelle stehen lässt. Durch die stärkere Aktivierung wird man sich an Bilder auch besser erinnern als an einen Text. Dies nennt man Gedächtniswirkung. Schließlich erzeugen Bilder auch eine stärkere Erlebniswirkung, das heißt, dass sie besser geeignet sind, emotionale Inhalte zu transportieren. Ein Bild wird generell in zwei Schritten wahrgenommen. Zunächst entsteht ohne genaueres Hinsehen bei peripherer Reizaufnahme ein erster Eindruck des Bildes, den man als emotionalen Einstieg in den Wahrnehmungsvorgang bezeichnen kann. Dabei werden Farben und Formen extrem schnell aufgenommen. Dann folgt das erste Verständnis des Bildes, wobei das Bild mit einem inneren Schemabild verglichen wird. Im Gedächtnis jedes Betrachters sind visuelle Schemata gespeichert, die sich auf die typischen visuellen Eigenschaften eines Sachverhalts beziehen. Beim Betrachten des Bildes läuft dabei ein unbewusster Mustervergleich ab. Das innere Schemabild beeinflusst nun in Verbindung mit der erfolgten Bewertung des Bildes die weitere Wahrnehmung und gedankliche Verarbeitung. So zumindest der derzeitige Stand der Gehirnforschung.
Hinzu kommt, dass eigene Erfahrungen, Wissen um kunsthistorische Symbolik, sowie Maltechnik bzw. fotografische Komposition und Bearbeitung maßgeblich unsere Verständnisfähigkeit eines Bildes beeinflussen. Hat also der Betrachter eines Bildes keine brauchbaren Schemata zum Abgleich zur Verfügung und/oder ein diesbezügliches Wissensdefizit betreffend der Symboliken des Dargestellten, bleibt er mit Unverständnis mit dem ihm Unbekannten zurück.
In den letzten Jahren habe ich mich genau damit viel beschäftigt. "Was sehe ich alles nicht auf einem Bild?" Ich finde das sehr spannend. Mir darüber im Klaren, versuche ich mit meinen Bildern immer etwas Grundsätzliches bzw. Wesentliches einzufangen und das zu zeigen, was hoffentlich jeder verstehen kann, ohne Wissender eines kunsthistorischen Geheimcodes oder Eingeweihter einer weitestgehend unbekannten Symbolik zu sein.

shaping with colors 72dpi
tramp stamp 72dpi

Links

 

Fotografie

 

Anuschka Wenzlawski

aw-fotoart.de




Thomas von Beughem

tendenz-progressiv.de




Armin List

schwammerljäger.de




Franz Walter

himmlischebilder.jimdo.com




Jörg Slawik

shothouse-hamburg.com




Ralph Patzel

RP Fotografik




Anna Wacker

anna-wacker.photography




Holger Debek

bild-des-tages.de

wasserburg.photography

Digital Arts - kuffnugge.de